Native Clients für Linux

In diesem Artikel geht es darum, wie man RuneScape mit Linux spielen kann. Obwohl wir den Linux-Client oder Linux als Betriebssystem nicht offiziell unterstützen,bieten wir den Linux-Client dennoch als öffentlichen Dienst an, um sicherzustellen, dass Spieler, die ihn nutzen wollen, ihn sicher herunterladen können.

 

Brauchst du Hilfe bei Linux?
Es ist am besten, wenn du über den Linux-Client spielst, um Browser-Probleme oder Einschränkungen, die das Java-Plugin haben kann, zu vermeiden.

Es gibt viele Linux-Distributionen; was also auf einer Distribution funktioniert, funktioniert nicht zwangsweise auch auf einer anderen Distribution, selbst wenn es nur eine andere Version ist.

Der Linux-Download für RuneScape auf Ubuntu (und ähnlichen Distributionen) kann von unserer Download-Seite heruntergeladen werden.

Andere Spieler und Quellen haben bereits damit angefangen, diese Optionen auch auf anderen Distributionen wie Gentoo zur Verfügung zu stellen und in unserem englischen Community-Tech-Support-Forum Hilfe und Unterstützung anzubieten.

 

Der offizielle Windows-Client über WINE
Der offizielle Client von Jagex.

  1. Zunächst musst du Wine auf deinem Linux-Computer installieren. Bei Ubuntu und Linux Mint kannst du dies mit dem folgenden Befehl tun: sudo apt-get install wine
  2. Lade dann den RuneScape-Client herunter.
  3. Installiere den Client so, wie man es auch auf Windows tun würde.

BITTE BEACHTE: Den Client über Wine laufen zu lassen, ist oft langsamer, als ihn nativ laufen zu lassen.


Einschränkungen: Kann nicht mehr als 1GB Heap-Speicher für Java verwenden (Wine-Einschränkung) und ist etwas langsamer als native Alternativen.
Architektur: 32 Bit (kann über Wine mit 64 Bit laufen, aber der Client ist 32 Bit)
Entwickler: Jagex

 

Der RuneScape-Unix-Client (RSU-Client)
Dieser inoffizielle OpenSource-Client wurde komplett in einer Scriptsprache namens Perl geschrieben. Perl ist auf den meisten Unix-Plattformen standardmäßig bereits installiert.

Dieser Client läuft auf mehreren Plattformen (sowohl von Jagex unterstützte als auch nicht unterstützte) und dient als Nachbildung des Windows-Clients, nutzt aber stattdessen das auf dem System installierte Java und integriert bekannte Verbesserungen für häufige Probleme, auf die Spieler bei diesen Plattformen stoßen.

Der Client nutzt die Datei jagexappletviewer.jar entweder von dem offiziellen Windows- oder Mac-Client, indem Java mit einem Satz von Parametern in einer .prm-Datei, die sich im Client-/geteilten Ordner befindet, abgerufen wird.

In demselben Ordner ist die Datei ,settings.conf.example‘, die du in ,settings.conf‘ umbenennen und später editieren kannst, um Funktionen/Korrekturen zu de-/aktivieren oder andere Client-Funktionen (wie die Java-Version, die für den Client verwendet wird) zu ändern.

Wenn Jagex seine offiziellen Clients aktualisiert, kannst du den Client einfach ändern, indem du das Script ,update-runescape-client‘ laufen lässt.


Voraussetzungen (um den Client laufen zu lassen):

  • Perl
  • Perl-modules
  • Java oder OpenJDK
  • grep
  • xterm (auf Windows nicht nötig)
  • wget oder curl
  • p7zip-full ODER make, g++ und gcc

 

Zusätzliche Voraussetzungen, wenn du den Einstellungen-Editor, Updater und Launcher verwenden möchtest:

  • wxperl/libwx-perl/perl-wx

Für Audiokorrekturen solltest du dir Folgendes holen:

  • Entweder pulseaudio oder pulseaudio-utils UND/ODER alsa und alsa-oss.

 

Installation:
Öffne das Terminal und nutze den Befehl, den du in HikariKnights Beitrag hier finden kannst. Diese Seite enthält außerdem eine volle Anleitung und weitere Informationen.

Jetzt kannst du den Client laufen lassen, indem du auf die Datei ,runescape‘ in

~/runescape/

klickst oder du kannst die Menübeiträge installieren, indem du den folgenden Befehl ausführst:

~/runescape/install-desktop-icons

Dadurch werden die Einträge für den Client und Updater unter dem Spielebereich deines Anwendungsmenüs hinzugefügt.


Unterstützte Plattformen: Linux, Mac, BSD, Solaris, Windows & Wine
Einschränkungen: Die Nachrichtenfenster, die nicht im Spiel sind, sind schwarz mit schwarzem Text.
Architektur: 32 Bit, 64 Bit, SPARC & ARM
Entwickler: HikariKnight

 

Java-Wrapper
Für alle, die in Texas wohnen, ist dies eine gute Alternative zum RSU-Client.

HikariKnight war so nett, einen Java-Wrapper für das Browser-Plugin zu schreiben, der die OpenGL-Korrektur automatisch anwendet und Java anweist, im Client-Modus zu laufen, falls dieser verfügbar ist. Dadurch gibt es keine Unterschiede mehr in der Leistung des RSU-Clients und des Browsers (mit Ausnahme der extra Ressourcen, die der Browser verwendet).

Du kannst dir den Java-Wrapper hier holen.
BITTE EACHTE: Seit dem 20.06.2012 wird die Browserkorrektur als STABIL angesehen.

 

Einfaches Client-ShellScript
Früher gab es mehrere Bash-Shellscripts im Forum, um den RuneScape-Client mit Linux zu verwenden. Diese wurden von Ethoxyethaan, Garage Punk und Mr Pacman erstellt. Leider stehen sie nicht mehr zur Verfügung, da sie offiziell von dem RSU-Client ersetzt wurden. Diese Skripte wurden als Basis für den RSU-Client verwendet, weswegen wir sie hier aus historischen Gründen noch nennen wollten.

 

Fehlerbehebung bei Linux-Problemen
Dadurch, dass Linux mit all seinen Distributionen auf so gut wie jeder Hardware installiert werden kann – inklusive Systemen ohne automatische Updates oder Treiber – kann es zu einer großen Bandbreite an Fehlern kommen.

Viele Client-Fehler werden durch inkompatible Programmpakete verursacht, falls du also damit Probleme hast, dann solltest du sicherstellen, dass du die neueste, stabile Version deiner Distribution hast (keine Beta-Version). Wir raten außerdem, dass du bei Ubuntu bleibst, da der Client auf anderen Varianten eventuell nicht runterlädt oder gar nicht läuft.

 

Hol dir Hilfe von der Community      

(Englisches) Forum

War dieser Beitrag hilfreich?