Was muss ich über die Grafikeinstellungen von RuneScape wissen?

Wenn du niedrige FPS im Spiel hast oder andere Leistungsprobleme mit deiner Grafik auftauchen, dann solltest du vielleicht die Grafikeinstellungen von RuneScape heruntersetzen, um diese Probleme zu beheben und deine Systemleistung zu verbessern. Dieser Artikel soll dir dabei helfen, die Grafikeinstellungen zu finden und zu verstehen.

Wo kann ich meine Grafikeinstellungen ändern?

Zu den Grafikeinstellungen kommst du, indem du in der Lobby auf ,Optionen‘ gehst oder indem du im Spiel ,Esc‘ drückst und dann auf die ,Spieleinstellungen‘ gehst. Dadurch öffnet sich ein Interface mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Klick auf den Reiter ,Grafikoptionen‘:

In diesem Interface kannst du dann die Grafikqualität der Modelle und der Umgebung im Spiel anpassen sowie verschiedene Licht- und Spieleffekte einstellen. Wie du sehen kannst, gibt es auch ein paar Boxen zum Anklicken, mit denen du Spieleffekte wie Nebel oder Schatten von Charakteren de- oder aktivieren kannst.

Über den Grafikeinstellungen findest du ein paar Schaltflächen, mit denen du deine gesamten Grafikeinstellungen ändern kannst:

Min – Die Minimaleinstellung für Spieler mit nur gering leistungsfähigen Computern und Laptops. Hierdurch werden alle Grafikeinstellungen auf die niedrigste Stufe gesetzt.
Niedrig – Niedrige Grafikeinstellungen, wo die meisten Optionen auf die geringste Detailstufe gesetzt wurden.
Mittel – Mittlere Grafikeinstellungen, wo die meisten Optionen auf eine mittlere Detailstufe gesetzt wurden.
Hoch – Hohe Grafikeinstellungen, wo die meisten Optionen auf die höchste Detailstufe gesetzt wurden.
Eigene – Hier kannst du die Detailstufen manuell einstellen.

Im rechten Bereich der Grafikeinstellungen findest du drei Optionen für die Spielfenstergröße:

Fixiert – Diese Option bedeutet, dass das Spielfenster immer gleich groß bleibt, egal, wie hoch deine Auflösung ist.
Veränderbar – Durch diese Option kannst du die Größe deines Spielfensters mithilfe deines Browser- oder Clientfensters ändern. Wenn du dein Fenster kleiner oder größer machst, wird sich das Spielfenster dementsprechend anpassen.
Vollbild – Durch diese Option wird dein kompletter Bildschirm in der Auflösung genutzt, die du im Dropdown-Menü auswählst (wähl hierbei die Auflösung deines Bildschirms aus, um die besten Ergebnisse zu erzielen). Das bedeutet jedoch auch, dass du auf demselben Bidschirm zur selben Zeit nicht mit anderen Anwendungen interagieren kannst, die du auf deinem Computer laufen lässt.

Eigene Grafikeinstellungen

Wenn du etwas abenteuerlicher bei deinen Grafikeinstellungen sein willst, kannst du auch deine eigenen Grafikeinstellungen anpassen. Hast du eine der niedrigeren Detailstufen ausgewählt, kannst du unter den erweiterten Einstellungen zusätzliche Features aktivieren. Und wenn du die hohen Details nutzen möchtest, um zu sehen, wie Gielinor in vollem Glanz aussieht, kannst du das auch tun!

Wenn du mit deinen Grafikeinstellungen herumspielen möchtest, wähl einfach mal die verschiedenen manuellen Einstellungen aus. Du kannst auch zwischen zwei Anzeigemodi wählen – OpenGL und DirectX. Diese Modi ändern, welche Technologie genutzt wird, um deine Grafiken zu rendern und ändern dadurch auch leicht, wie das Spiel aussieht. Je nachdem, welchen Anzeigemodus du ausgewählt hast, werden einige erweiterte Einstellungen möglicherweise nicht oder nur limitiert zur Verfügung stehen.

Die Tabelle unten zeigt dir alle Grafikoptionen im erweiterten Bereich an.

War dieser Beitrag hilfreich?